Wochenendtrip nach Breslau

11:34

Im Juli haben mein Freund und ich anlässlich meines Geburtstages einen Wochenendausflug nach Breslau geplant, da sie in diesem Jahr europäische Kulturhauptstadt ist. Samstag früh ging es los - mit dem Kulturzug von Berlin direkt nach Breslau, in 5 Stunden. Die Deutsche Bahn bietet dies von April bis September an jedem Wochenende für 19 Euro pro Fahrt an. Wahlweise kann man Samstag Abend wieder zurück nach Berlin fahren oder bis Sonntag Abend bleiben. Wir entschieden uns dafür, eine Nacht in Breslau zu verbringen, um mehr von der Stadt sehen zu können. 
Angepriesen wurde die Regionalbahn als Kulturzug, in dem Lesungen, Musik und Erzählungen stattfinden sollten. Die Realität war jedoch ein Bummelzug, mit mehr Fahrgästen als Sitzplätzen, "Kulturpostern" an den Wänden und einer Blaskapelle, die einmal den ganzen Zug durchqueren wollte - mit der Schwierigkeit, dass die Wagons nicht miteinander verbunden waren und sie somit auf den wenigen Zwischenstopps schnell den Wagen wechseln mussten. Mein Freund und ich verbrachten also 5 Stunden sitzend auf der Treppe, auf einer Fahrt, die 1936 nur 2.5 Stunden gedauert hat. 
Gegen Mittag kamen wir dann relativ müde in Breslau an und machten uns erstmal auf den Weg zu unserem Hotel - einen Skytower, der schon am Bahnhof nicht zu übersehen war, das größte Gebäude der Stadt ist und aus großen Apartments besteht. Auf dem Weg dorthin setzten wir uns noch in eine kleine Kneipe, um uns auszuruhen, etwas zu trinken und uns die Zeit bis zum Checkin zu vertreiben. Ich bestellte dort ein Radler (in Berlin Bier und Sprite) und bekam ein Bier mit einer ausgepressten Zitrone darin, inklusive Schale und Fruchtfleisch. Das war nicht ganz das, was ich mir darunter vorgestellt habe, jedoch eine witzige Erfahrung, was in Polen bzw. Breslau in dieser Kneipe unter einem Radler verstanden wurde.



Anschließend checkten wir im Skytower ein, um unsere Sachen wegzubringen und unser Apartment zu begutachten. Das Apartment lag im 15. Stock (ein Hoch auf den Erfinder des Fahrstuhls) und war an einer Seite komplett verglast, inklusive einem Ausblick über Breslaus Innenstadt. Die Einrichtung war wirklich schön und sehr modern, alles war beeindruckend und auch wenn man im Bett lag, ist mit Blick auf die Stadt eingeschlafen - was uns auch direkt passiert ist.




Als wir nach einer Stunde Powernap wieder aufgewacht sind, machten wir uns auf den Weg, um die Innenstadt zu erkunden. Breslaus Altstadt hat einiges zu bieten und scheint nach und nach immer schöner zu werden - überall wurde gebaut oder wiederhergestellt. Da uns gerade die Altstadt sehr beeindruckt hat, zahlten wir in einer Kirchen ein paar Euro Eintritt, um auf einen Aussichtspunkt zu klettern. Für den Ausblick hatten sich das Geld und die gefühlten 1000 Stufen wirklich gelohnt.



























Nachdem wir noch eine Weile durch die Altstadt spaziert sind, sind wir direkt am Wasser auf ein tolles Restaurant gestoßen, was relativ hochwertig war. Jedoch ist Breslau im Vergleich zu einigen anderen Städten und Ländern sehr preiswert, sodass auch wir Studenten uns dort ein Essen leisten konnten. Nach einem sehr guten Essen sind mein Freund und ich zum Skytower zurückspaziert und müde in unser Doppelbett mit Blick auf die Lichter der Stadt gefallen.



Am nächsten Tag haben wir am späten Vormittag ausgecheckt und sind erneut in die Innenstadt gelaufen, um uns noch ein paar Orte anzusehen, die wir am Vortag nicht geschafft haben. Gegen 18 Uhr fuhr der Kulturzug dann wieder zurück nach Berlin. Diesmal hatten wir glücklicherweise Sitzplätze, die jedoch hart erkämpft waren - kaum stand der Zug im Breslauer Bahnhof, stürmten die Deutschen Reisegruppentouristen hinein, um wie im Mallorcaurlaub mit ihren Handtüchern (Sachen) erstmal sämtliche Sitze zu blockieren. Das doppelte von dem, was sie im Endeffekt brauchten, aber Hauptsache sie sind erstmal reserviert. Das Kulturprogramm der Rückfahrt bestand dann aus einem kleinen Berlin-Breslau Quiz, welches als Hauptpreis einen Berlinregenschirm hervorbrachte. Rückblickend haben wir in diesen 2 Tagen für wenig Geld wirklich abenteuerliche und schöne Dinge erlebt und gesehen, es war ein toller Ausflug, der sich wirklich gelohnt hat. Breslau ist eine sehr schöne Stadt, die ich nur weiterempfehlen kann.



You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo:) liebsten Dank für dein Kommentar ! Und tolle Eindrücke von der Stadt - inspirierender Blog :) hättest du denn Lust auf ggs folgen ? Liebe Grüße barfussammeer.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Vielen Dank für deinen Beitrag, ich schaue gerne mal auf deinem Blog vorbei !
      Liebe Grüße
      Juli

      Löschen
  3. Ein schöner Bericht :) bei der Zugfahrt habt ihr euch wohl etwas anderes erwartet aber das ist doch eine lustige Geschichte zum erzählen! Eine tolle Unterkunft hattet ihr auf alle Fälle!!

    LG, Stephanie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Nachhinein ist es wirklich eine Geschichte, über die wir lachen müssen. :)
      An dem Tag sah die Sache aber ehrlich gesagt etwas anders aus, ich war schon etwas niedergeschlagen ;)
      Aber es wäre doch fast langweilig, wenn immer alles glatt gehen würde...
      Liebe Grüße
      Juli

      Löschen
  4. Tolle Bilder , echt eine schöne Stadt. Bin gerade aus dem urlaub zurück, also kann ja der nächste Trip wieder geplant werden ;)
    Liebste Grüße
    tascha

    taschasdailyattitude.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Breslau ist wirklich empfehlenswert, gerade für einen Wochenendausflug!
      Ich kann es nur empfehlen:)
      Lg,
      Juli

      Löschen

Popular Posts

Subscribe